Spitzenarten

Es gibt eine schier unübersehbare Fülle von unterschiedlichen Spitzenarten. Einige werden wir Ihnen in diesem Abschnitt demnächst zeigen.

Unterteilen kann man sie z. B. in Spitzen mit fortlaufenden Fäden und solchen mit geschnittenen Fäden.

"Fortlaufende Fäden" bedeutet, dass von Anfang bis Ende der Spitze dieselben Fäden das Muster formen. Es werden keine Fäden hinaus gelegt oder hinzu genommen. Bei diesem Ausschnitt aus einem Fächerblatt in Bänderspitze sieht man deutlich das durchlaufende Band. Die Verbindungen wurden jeweils vom Band aus gemacht. Es sind immer dieselben Klöppelpaare in der Arbeit.

Banderspitze Ausschn2  Banderspitze Facher 1b Brief 


Spitzen mit geschnittenen Fäden, wie das Fächerblatt unten, bestehen z.B. aus einzelnen Teilen oder brauchen für die Gestaltung mal mehr oder mal weniger Fäden. Man sieht, dass die einzelnen Teile der Blumen jeweils geschlossen für sich gearbeitet wurden. Die Blütenblätter werden im Kreis geklöppelt, um einen schmalen inneren Ring. Die länglichen Blätter werden jeweils von einem Ende zum anderen gearbeitet. Es ist eine Version des "Brugger Bloemwerks". Für diese Spitzenart sind Blumen und spezielle Klöppeltechniken typisch. Alle Teile werden nacheinander geklöppelt und dabei auf dem Kissen zu einem Ganzen zusammengefügt.

 Bloemwork Facher 1 Detail  Bloemwork Facher 1 Brief